«Digitalisierung und persönliche Beratung passen besser zusammen, als man vielleicht denkt.»

«Digitalisierung und persönliche Beratung passen besser zusammen, als man vielleicht denkt.»

8 months ago

Die Fibonacci AG investiert als Business Angel in innovative Start-ups. Wir haben uns mit CEO und Verwaltungsratspräsident Philip Stricker darüber unterhalten, welche Ziele sein Unternehmen konkret verfolgt.

Philip Stricker, wie kommt man auf den Gedanken, sich als Business Angel zu betätigen? Um eine Geschäftsidee zu verwirklichen, muss man nicht nur dazu bereit sein, eine enorme Arbeitsleistung zu bringen. Es braucht salopp gesagt auch genügend Cash, denn um deren Qualität respektive den Markt zu testen, muss man dazu bereit sein, Geld aufzuwenden. Nun ist dieses aber oft nicht in der erforderlichen Menge vorhanden. Und da kommen wir von der Fibonacci AG ins Spiel. Wir verstehen es als unsere Mission, in einer frühen Phase in Start-ups zu investieren. Zu diesem Zeitpunkt finden sich nämlich nur in Ausnahmefällen Private und schon gar keine Banken, die dazu bereit sind. Aus meiner Sicht gibt es aber kaum etwas Befriedigenderes, als gemeinsam mit dem Team eines Start-ups Gas zu geben und diesem beim Wachsen zuzusehen. Um auch anderen potenziellen Investorinnen und Investoren diese Möglichkeit zu geben, haben wir die Fibonacci AG geschaffen.

Wie kommt die Fibonacci AG an die Geschäftsideen, die sie fördert? Wir fördern momentan keine Projekte von ausserhalb. Ursprünglich sind die Ideen, die sich momentan in der Realisierungsphase befinden, von mir. Das bedeutet aber keineswegs, dass die Fibonacci AG eine One-Man-Show ist. Erstens sind meine Konzepte mittlerweile längst mit Inputs aus meinem Team angereichert und entsprechend abgeändert worden. Und zweitens freue ich mich darüber, wenn meine Businesspartnerinnen und -partner auf zündende Gedanken kommen, die sich als komplett neue Geschäftsidee weiterspinnen lassen.

Welche Firmen vereint die Fibonacci AG unter ihrem Dach? Mittlerweile sind es deren neun. Darunter sind zwei, deren Angebote schon so weit ausgereift sind, dass sie bereits auf den Markt gebracht werden konnten: Die VANTA AG, die Treuhanddienstleistungen anbietet, und die immo.space AG, eine Immobilienverwaltung. Sie beide vereint der Grundgedanke, die Vorzüge der Digitalisierung mit individueller Betreuung zu kombinieren. Denn ich glaube zwar sehr stark an den Nutzen moderner Technologien. Aber ich bin zugleich überzeugt davon, dass gerade im Dienstleistungsbereich nach wie vor die persönliche Komponente den Unterschied macht zwischen Erfolg und Misserfolg.

Werfen wir einen Blick in die Kristallkugel, wie wird es mit diesen Firmen weitergehen? Ich bin mir bewusst, dass mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht alle neun Unternehmen der Fibonacci AG zu Cash Cows werden. Das muss aber auch nicht sein: Manche Ideen werden unterwegs verworfen, es kommen dafür aber wieder neue dazu. Wichtig ist für uns der langfristige Erfolg. Wir möchten genügend Zeit dafür haben, um ansprechende Produkte zu entwickeln und starke Teams aufzubauen, damit wir als Business Angel auch auf lange Sicht bestehen können.

Back Arrow
© 2022 Fibonacci AG. All rights reserved.